Die Vorteile von Secondhand- oder Upcycling-Möbeln liegen auf der Hand:

Vermeidung von Müll: Jedes Produkt, das weiterverkauft und -verwendet wird, landet erstmal nicht auf dem Müll. Die Müllberge wachsen dadurch etwas langsamer.

Schonung von Ressourcen und Energie: Bei der Herstellung von Möbeln werden Wasser, Energie und Rohstoffe benötigt. Beim Secondhand-Kauf können wir, bis auf den Transport, alles einsparen.

Mehr Wert für weniger Geld: Häufig werden hochwertige Produkte zu einem fairen Preis bei guter Qualität verkauft. Wollen wir für den gleichen Preis etwas Neues kaufen, kann die Qualität des neuen Produkts oft nicht mithalten.

Geringere Schadstoffausdünstungen: Viele Möbel, die nicht nachhaltig produziert wurden, geben gerade kurz nach der Produktion durch die verwendeten Lacke oder aufgrund der Materialeigenschaft Schadstoffe ab. Je länger die Möbel 'lüften' konnten, desto weniger Schadstoffe werden abgegeben.

 
     

 

Secondhand-Möbel über das Internet finden

Wer online nach Secondhand-Möbeln stöbern will, findet einige interessante Anlaufstellen im Netz. Hier unsere Favoriten:

  Alles von Trödel bis Vintage

 

 

 

ebay.de ist das wohl bekannteste Online-Portal zum Verkauf von gebrauchten aber auch neuen Waren. Die Produkte werden meist über einen kurzen Zeitrahmen angeboten oder als Auktion freigegeben. Gerade sperrige Möbel werden in vielen Fällen nur zur Abholung angeboten.

 

 

 

ebay-kleinanzeigen.de ist ein Kleinazeigenportal mit dem Slogan: Kostenlos. Einfach. Lokal.
Anzeigen können kostenlos und über einen längeren Zeitraum eingestellt werden.
Möbel müssen in der Regel vor Ort abgeholt werden.

 

 

 

markt.de ist ein Kleinanzeigenportal mit Hauptsitz in München. Das Unternehmen selbst bezeichnet sich als Marktplatz, Trödelmarkt und Flohmarkt. Die Anzeigen können kostenlos aufgegeben werden. Möbel werden meist zur Selbstabholung angeboten.

 

 

 

quoka.de ist ein Kleinanzeigenportal mit Hauptsitz in Hessen und steht für regionale und bundesweite Inserate unter dem Slogan: Gebraucht. Gesucht. Gefunden.
Die Anzeigen können kostenlos inseriert werden. Möbel werden meist zur Selbstabholung angeboten.

 

 

 

kalaydo.de ist ein weiteres regionales Online-Anzeigenportal, dessen Nutzer vorwiegend aus Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Hessen kommen. Die Anzeigen können kostenlos aufgegeben werden. Möbel werden in der Regel zur Selbstabholung angeboten.

 

 

 

  Vintage / Antiquitäten

 

 

 

oldthing.de ist ein Online-Marktplatz mit Sitz in Berlin, auf dem Antikes und Gebrauchtes gehandelt wird. Die Preise sind hier etwas höher, weil es sich bei den angebotenen Artikeln oft um Sammlerstücke handelt. Man kann jedoch auch das ein oder andere Schnäppchen machen. Mit Versandoption.

 

 

 

retrokaufhaus.de ist ein Kaufhaus mit Sitz in Köln. Hier findet man Möbel aus den 50ern, 60ern, 70ern und 80ern. Um die Artikel online zu bestellen, muss per E-Mail Konakt aufgenommen werden. Mit Versandoption.

 

 

 

design-ikonen.net ist ein Kaufhaus mit Sitz in Frankfurt. Angeboten werden hier gebrauchte Stühle aus öffentlichen Räumen. Mit Versandoption.

 

 

 

schoendesign.org ist ein Lagerhaus. Die Vintage-Design-Objekte und gebrauchten Möbel stammen hauptsächlich aus den 50er-, 60er-, 70er- und 80er-Jahren. Die Artikel sind meist in einem gebrauchten, aber guten Zustand und sorgfältig ausgesucht. Über den Webshop gekaufte Produkte können geliefert oder innerhalb von 7 Tagen abgeholt werden. 

 

 

 

 

 

 

 

 

worksberlin.de ist ein Lagerhaus für original vintage industrial furniture & interior design. Die Möbel werden innerhalb Deutschlands kostenlos verschickt.

 

 

 

 

ruempelstilzchens-laden.de ist ein Lagerhaus in Bielefeld mit einer großen Auswahl an Vintage- und Design-Möbeln. Die Produkte können gekauft aber auch für Events geliehen werden. Auch hier werden die Artikel bei Bedarf versandt.

 

 

 

  Kindermöbel

 

 

 

 

mamikreisel.de ist ein Online-Marktplatz, auf dem alles rund um Baby, Kind und Schwangerschaft weiterverkauft werden kann. 

 

     
     

 

Secondhand-Möbel: Stöbern vor Ort

Nicht alle Möbel werden online zur Verfügung gestellt oder inseriert. Und eigentlich ist es auch ganz schön, nicht immer im virtuellen Raum unterwegs zu sein, die Produkte direkt zu sehen, anzufassen, Probe zu sitzen, zu vergleichen, …
Zum Stöbern vor Ort gibt es folgende Optionen:

  • Kleinanzeigen aus den Gemeindeblättern und regionalen Tageszeitungen
  • Floh- und Trödelmärkte:
    markt.de bietet eine gute Übersicht über Floh- und Trödelmärkte in ganz Deutschland. Aber auch in Gemeindeblättern und regionalen Tageszeitungen kann man sich über anstehende Termine informieren.
  • Haushaltsauflösungen:
    Genaue Termine erfährt man meist über Kleinanzeigen – online oder in gedruckter Version.
  • Vintage- und Antik-Läden vor Ort:
    Zu finden über das Internet oder die gelben Seiten. Auch wir sammeln besondere Antik-, Vintage-, und Upcycling-Läden in unserer Karte. Wir freuen uns, wenn ihr eure Empfehlung für eure Stadt mit uns teilt.
     

Titelbild: Pixabay – pixelclan