Einfach mal die Seele baumeln lassen und in schönen Erinnerungen schwelgen … Viel zu oft ist unser Alltag durchgetaktet und -geplant: Arbeitsalltag, Freizeitstress und Familie haben uns voll im Griff. Liebevoll gestaltete Ecken und ausgewählte Fotos schaffen Ruheinseln in unserer Wohnung und helfen  unseren Erinnerungen und den postitven Gedanken und Gefühlen auf die Sprünge.

 

Unsere Utensilien:

  • Eine alte Holzdiele/-planke
    Alte Dielen stehen immer mal wieder an der Straße, wenn Altbauten restauriert werden. Wir haben uns zwei Dielen mitgenommen und uns etwas von dem alten Charme ins Haus geholt. Bitte darauf achten, dass die Dielen nicht modrig sind oder von Schimmel befallen. Wir haben einfach nachgerfagt und uns abgesichert.
    Eine gute Quelle für Altholz sind meist auch Materialvermittlungen. Hier findet ihr sie.
  • Nägel
  • Kleine Bilderrahmen
    Wer keine Bilderrahmen zu Hause hat, findet sicher bei Frameworks genau das, was er sucht.
  • Ausgewählte Fotos zum Beispiel aus dem letzten Urlaub
    Zugegeben, es kostet etwas Zeit und Reflexion, aus den 1000 geschossenen Urlaubsfotos die schönsten 3-4 auszusuchen. Aber es lohnt sich! Und die Zeit kann auch gleich zum Archivieren und Löschen der 800 Fotos genutzt werden, die die Welt nicht braucht.

 

Um das Urlaubsfeeling wachzukitzeln, den Blick auf die Fotos zu lenken und gleichzeitig das Raumklima positiv zu beeinflussen, haben wir Bogenhanf – eine luftreinigende Pflanze – und Rosen vor den Fotos zu platziert.