Und mit einem weiteren Interview geht's ins neue Jahr! Heute stellen wir Rita aus Köln mit ihrem Label Bal Designs vor.


1. Stelle dich selbst kurz vor!

Hallo! Ich heiße Rita Balta, komme ursprünglich aus Litauen und lebe nach Wien und Warschau jetzt in Köln. In meinem „ersten Leben“ war ich Sängerin der klassischen Musik und auch heute nimmt Musik einen wichtigen Teil in meinem Leben ein. Dennoch habe ich mich vor drei Jahren meiner zweiten Leidenschaft, dem Design, zugewandt. Seitdem versuche ich, beide Tätigkeiten in mein Leben zu integrieren. Ich liebe reisen, spreche einige Sprachen und habe einen fantastischen Sohn.


2.  Nenne 3 Stichwörter, die dein Produkt/Label am besten beschreiben

  •  Design
  • Upcycling
  • Emotion


3. Wie bist du zu deinem Projekt gekommen?

In Litauen gilt Basketball als zweite Religion, alte Bälle aber landen im Müll. Eines Tages habe ich einen alten herumliegenden Ball in eine Hand, ein Messer in die andere genommen und das erste Mäppchen daraus gemacht. So habe ich das erste und bis jetzt einzige Upcycling-Souvenir für Litauen kreiert. Danach war ich in Tokyo und New York und hatte auch dort großen Erfolg mit meinen Mäppchen!


4. Was dient dir als Inspirationsquelle?

 Alles!


5. Warum überhaupt Recycling/Upcycling?

Ich bin zu einer Zeit aufgewachsen, als es nicht viel zu kaufen gab. Also machten wir uns alles selber – stricken, nähen, einmachen … Ich erinnere mich sogar, wie mein Vater mit seinem Kumpel einen Fernseher gebastelt hat! Aus diesem Grund wurde auch nichts weggeworfen. Man wusste nicht, wann man es wieder für irgendetwas verwenden hätte können.
Vieles davon ist in mir bis heute geblieben. Ich mag es nicht, neue Sachen zu kaufen. Dafür liebe ich basteln – alte Kleider umgestalten, Gegenstände umfunktionieren. Über das Resultat freue ich mich oft wie ein kleines Kind!


6. Wie viel % Recycling steckt in deinem Produkt?

 Alles, außer Reißverschluss und Nieten.


7. Mit welchen Materialien arbeitest du?

Für dieses Projekt mit alten Basketbällen. Sonst mit allem, was ich selbst schneiden, sägen oder kleben kann.

Als kleines Schmankerl hat Rita uns ein Making-of vorbereitet.

BAL-DESIGNS-Making-off

8. Kannst du von deinem Projekt leben?

Habe so ein Ziel noch nicht gehabt. Aber wenn ich es haben würde, glaube ja.


Bonusfragen

9. Was ist dein Ausgehtipp für deine Stadt?

Elektra Bar bei mir um die Ecke.
– Hier geht's zur Seite:
        Image result for elektra köln


10. Was sind deine Top 3 Musiktitel?

Ich höre Jazz-Musik.